Stellenbewertung

Stellenbewertung mit KOMMBOSS®

Stellenbewertung ist die Zuordnung einer Stelle zu einer Besoldungs- oder Entgeltgruppe. Grundlage der Bewertung sind die einer Stelle zugewiesenen Arbeitsvorgänge und Anforderungen. Dies erfolgt auf Grundlage einer Stellenbeschreibung.

KOMMBOSS® unterscheidet die Stellenbewertung von Beamten und Beschäftigten. Die Stellenbewertung von Beschäftigten ist tarifvertraglich geregelt. Die Bewertung von Beamtenstellen richtet sich nach dem Bundesbesoldungsgesetz (§ 18 BBesG).

Stellenbewertung gemäß Entgeltordnung

Im Tarifrecht existiert der Grundsatz der Tarifautomatik. Danach wird der Beschäftigte entsprechend seiner Tätigkeit eingruppiert. Die Tätigkeitsmerkmale aus den nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeiten werden dafür zugrunde gelegt.

Stellen werden ausgehend von den Tätigkeiten und Arbeitsvorgängen im zentral verwalteten Aufgabenkatalogs bewertet. Bereits vorhandene Aufgabendatenbanken können eingelesen werden.

Die Eingruppierung erfolgt für Beschäftigte nach den allgemeinen und speziellen Tätigkeitsmerkmalen der Entgeltordnung.

Vom Aufgabengliederungsplan bis zur Stellenbewertung

Auf Basis der erfassten Zeitanteile wird per Knopfdruck eine Tätigkeitsbeschreibung erzeugt und ein Bewertungsvorschlag ermittelt. Tarifvertraglich vorgesehene Bewertungsanpassungen sind im Einzelfall hinterlegbar.

Tätigkeitsbeschreibung mit Bewertungsvorschlag

Bewerten von Beamtenplanstellen

Nach § 18 BBesG sind die Funktionen der Beamten nach den mit ihnen verbundenen Anforderungen sachgerecht zu bewerten und Ämtern zuzuordnen.

 

 



Datenblatt
Download

Wir freuen uns über Ihren Anruf

033 205

211 0

Datenschutz-Zertifikat

Datenschutz-Zertifikat

Eine Vielzahl von KOMMBOSS® - Modulen ist datenschutzzertifiziert. Registriernummer 11-12/2007; befristet bis 27. Februar 2019.
Erfahren Sie mehr...